Großheubacher Spätburgunder trocken - Staatlicher Hofkeller Würzburg

Großheubacher Spätburgunder trocken - Staatlicher Hofkeller Würzburg 2014

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
12,90 € *
Inhalt: 0.75 Liter (17,20 € * / 1 Liter)

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

derzeit nicht verfügbar

  • 1.909
Großheubacher Spätburgunder trocken - Staatlicher Hofkeller Würzburg  Am Gaumen saftig... mehr
Produktinformationen "Großheubacher Spätburgunder trocken - Staatlicher Hofkeller Würzburg"

Großheubacher Spätburgunder trocken - Staatlicher Hofkeller Würzburg 

Am Gaumen saftig und frisch mit Noten von Cassis, schwarzen Kirschen und etwas Vanille sowie leichte Töne von Rauch und Holz. Dieser Spätburgunder zeigt eine feine Tanninstruktur mit würzigem Abgang und typisch fränkischem Säurebiss. Ein ausgewogener Wein mit viel Frucht und eleganter Struktur. 

Edler Burgunder mit sortentypischen Burgunderaroma im Holzfaß gereift.

Das Weingut

Geschichtsträchtiges Ambiente und moderne Weinkultur – spürbar und erlebbar harmonieren diese scheinbaren Gegensätze im Staatlichen Hofkeller Würzburg.

Der mehr als 885 Jahre alte Staatliche Hofkeller reicht zurück auf eine Schenkungsurkunde des Würzburger Bischofs Embricho aus dem Jahr 1128, der zur Gründung eines Klosters den “Brüdern Johannes und Heinrich und den übrigen Ordensbrüdern” ein Grundstück in Zell schenkte.
Dieser “Fürstbischöfliche Hofkeller” hatte Bestand bis zur Säkularisation, die 1802 einsetzte.

1814 fiel der gesamte Weinbergsbesitz des Fürstbischofs an die bayerische Krone und nannte sich nun “Königlich Bayerischer Hofkeller”.
Das Ende der Monarchie in Bayern 1918 leitete über zum selbstständigen bayerischen Staatsweingut “Staatlicher Hofkeller Würzburg”.

Mit seiner Geschichte ist der Staatliche Hofkeller eines der ältesten Weingüter der Welt.
Einmalig, reizvoll und spannend bleibt der über das ganze fränkische Weinland gestreute Weinbergsbesitz – ein Abbild sprichwörtlicher “fränkischer Vielfalt”.
Das Herz des Staatlichen Hofkellers schlägt in der Frankenweinmetropole Würzburg.
Das “Rosenbachpalais” der Würzburger Residenz bildet den organisatorischen Mittelpunkt des Staatsweingutes.

Staatlicher Hofkeller Würzburg

Der mehr als 885 Jahre alte Staatliche Hofkeller reicht zurück auf eine Schenkungsurkunde des Würzburger Bischofs Embricho aus dem Jahr 1128, der zur Gründung eines Klosters den “Brüdern Johannes und Heinrich und den übrigen Ordensbrüdern” ein Grundstück in Zell schenkte.

Tief im Inneren der Würzburger Residenz erstrecken sich die weitläufigen und labyrinthisch verschlungenen Kellergänge des ehemaligen “Fürstbischöflichen Hofkellers”.

Auch bei der Reberziehung ist der Qualitätsgedanke oberstes Gebot. Er drückt sich aus in seiner sinnvollen Mengenbegrenzung, in gewissenhaftem Pflanzenschutz und Bodenpflege, in einer ganzheitlich umweltschonenden Bewirtschaftung.

Weiterführende Links zu "Großheubacher Spätburgunder trocken - Staatlicher Hofkeller Würzburg"
Jahrgang: 2014
Weinart ( Rot | Weiß | ... ): Rotwein
Herkunftsland: Deutschland
Region: Franken
Rebsorte: Spätburgunder
Geschmacksrichtung: trocken
Qualität: QbA
Alkoholgehalt (in %): 12,5
EAN: 4028446115863
Inhalt: 0.75 Liter
Allergenehinweis: enthält Sulfite
Hersteller: Staatlicher Hofkeller Würzburg
Staatlicher Hofkeller Residenzplatz 3 97070 Würzburg Deutschland
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Großheubacher Spätburgunder trocken - Staatlicher Hofkeller Würzburg"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen